1. Die Gründerjahre

  • Gründerjahre
  • Gründerjahre

Nachdem Anfang der 50er Jahre die Sportfliegerei von den Alliierten endlich wieder freigegeben war, fanden sich Anfang 1954 Amerikaner vom neugebauten Militärflughafen Hahn einerseits und nicht minder flugbegeisterte Moselaner andererseits, um einen Plan zu schmieden, von dem wir heute noch profitieren: Die Gründung eines Segelflugvereins und 2 Jahre später dann die Errichtung eines Sportflugplatzes auf dem königlichen Berg „Mont Royal“.

Am 21.05.1954 war es soweit: Der Deutsch-Amerikanische-Segelflugclub e.V. wurde gegründet. Gleich am Abend der Gründungsversammlung unterschrieben 29 der 51 Anwesenden die Beitrittserklärung. Von diesen 29 sind heute noch einige Mitglieder aktiv: z.B. Horst Dahlke, der sich heute noch als Segelfluglehrer verdient macht. Die Mitgliederzahl wuchs bereits innerhalb der ersten Monate auf knapp 100. Dieser Mitgliederstand hat auch heute, 55 Jahre später, noch seine Gültigkeit. Da der junge Verein weder im Besitz fertiger Flugzeuge noch von Bodengerätschaften war, traf man sich wochentags im Bachkeller in Traben-Trarbach, um das nötige Rüstzeug zu bauen. Am Wochenende zog man dann gemeinsam auf ein Fluggelände bei Wittlich-Wengerohr um zu fliegen. Ein eigener Platz war zu diesem Zeitpunkt der größte Wunsch. Davon später.

 

[weiterlesen ...]